Friedhofs-Knigge

Der Friedhof ist ein besonderer Ort (und keinesfalls ein Spielplatz). Hierher kommen Menschen, die um einen Angehörigen oder einen Freund trauern, der immer noch in deren Herzen sein Zuhause hat. Diese Menschen wollen entweder Andacht halten, sich dem Verstorbenen an diesem Ort nahe fühlen oder vielleicht auch in der Stille mit ihm sprechen. Vielleicht möchten sie auch nur die Blumen auf seinem Grab begießen oder eine Kerze anzünden.

Direkt bei einer Beerdigung ist die Trauerfeier der letzte gemeinsame Moment mit dem Verstorbenen. Da sind die Verletzlichkeit und der Schmerz besonders groß. Laute Geräusche, grelle Farben oder Mobiltelefon-Klingeltöne sind dann sehr störend oder gar schmerzhaft für trauernde Menschen. Schließlich sind diese in Begriff, für immer Abschied von einem geliebten Menschen zu nehmen, der bisher immer dazu gehört hat.

Bitte beachten Sie – aus Gründen der Pietät –
am Friedhof und in der Kirche nachstehende Punkte:

  • Bitte verhalten Sie sich am Friedhof und in der Kirche generell leise!
  • Bitte vermeiden Sie am Friedhof und in der Kirche generell zu leichte und freizügige Kleidungsstücke! Diese sind selbst bei großer Hitze unangebracht.
  • Bitte schalten Sie Ihr Mobiltelefon ganz aus oder nehmen Sie es erst gar nicht mit!
  • Bitte bleiben Sie bei einem Friedhofsbesuch still stehen, wenn ein Trauerzug am Grab vorbeikommt!
  • Achtung und Respekt für den Verstorbenen kann man durch kurzes Nicken, durch Verbeugung in Richtung Sarg oder Urne oder durch andächtiges Innehalten ausdrücken.
  • Bitte halten Sie schweigende Andacht in der Trauerhalle! (Unterhaltung davor und danach ist o. k.)
  • Bitte lassen Sie die Sitzplätze in den vorderen Reihen für die Angehörigen frei! (Aufschließen ist erwünscht.)
  • Bitte machen Sie während der Trauerfeier keine Fotos! (Davor oder danach ist o. k.)
  • Bitte gehen Sie im Trauerzug zum Grab schweigend und ruhig mit!
  • Männer nehmen am Grab und in der Kirche bitte ihre Kopfbedeckung ab!
  • Steht ein Erdwurf-Behälter am Grab, schließt man (wenn man möchte) mit dem (ein- oder dreifachen) Erdwurf symbolisch das Grab ab.
  • Alternativ können Blumenblätter oder einzelne Rosen/Blumen – als letzten Gruß an den Verstorbenen – nachgeworfen werden.
  • Das Kondulieren mit Handschlag zählt zu einer traditionsreichen Form des Kondulierens. Anlässlich der Corona-Pandemie muss derzeit davon leider abgesehen werden. Bitte befolgen Sie dazu jedoch stets die aktuellen Vorgaben seitens der Regierung!

(Auf Grund der Corona-Pandemie sind der Erdnachwurf und das Kundulieren mit Handschlag gesetzlich untersagt.)

DANKE, dass Ihr Herz dafür schlägt, Pietät mit Leben zu füllen!